Das Trainingsmanual

 

buch-cover-neuDas Trainingsmanual zur Förderung der psychischen Gesundheit im Betrieb:

Dieses Ringbuch richtet sich an Trainer/innen, also Seminarleiter/innen, die eine eintägige Veranstaltung (und ggf. Folge-Treffen) zur Förderung der psychischen Gesundheit im Betrieb durchführen möchten.

Sie lernen ein bewährtes und leicht umsetzbares Konzept kennen.

Das Seminar dient der Prävention psychischer Erkrankungen, nicht der Therapie. Eine psychologische, medizinische oder sozialberaterische Vorbildung ist nicht zwingend erforderlich, aber wünschenswert.

Das Seminarkonzept beruht auf Erkenntnissen der Gesundheitspsychologie und beinhaltet Techniken aus der Verhaltenstherapie (insbesondere der Kognitiven Verhaltenstherapie) und der Hypnotherapie. Der Ansatz ist rein ressoucen-orientiert und salutogenetisch ausgerichtet.

Das Trainingsmanual ist im Buchhandel erhältlich, zum Beispiel hier. Es kostet in Deutschland derzeit 24,90 Euro incl. MWSt.

Grundaussagen:

  • Psychische Erkrankungen sind auf dem Vormarsch. Sie gehen einher mit großem persönlichem Leid, langen Aus­fall­­zeiten am Arbeitsplatz und hohen betriebs­wirt­schaftlichen Kosten. Überlastungen am Arbeitsplatz sind dabei eine von mehreren möglichen Ursachen.
  • Aufgrund des demographischen Wandels und des damit einhergehenden Fachkräftemangels sind Unternehmen darauf angewiesen, die psychische Gesund­heit der vor­handenen Beschäftigten zu schützen und zu stärken.
  • Das ist das Ziel dieses Trainingsmanuals.
  • Die Autorin, Dr. Anne Katrin Matyssek, ist Diplom-Psychologin und approbierte Psychotherapeutin. Sie hat sechs Jahre als Therapeutin in einer Praxis gearbeitet, bevor sie ihre Tätigkeit als Beraterin zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement aufnahm. Sie ist auch Co-Autorin des PsyGA-eLearning-Tools „Förderung der psychischen Gesundheit als Führungsaufgabe“ (INQA) im Auftrag des Bundesarbeitsministeriums.
  • Das Trainingsmanual liefert eine konkrete Anleitung zur Durchführung einer 1tägigen Seminarveranstaltung mit 12 Teilnehmenden, die – kombiniert mit weiteren Maßnahmen – ein Baustein für mehr psychische Gesundheit im Betrieb sein kann.
  • Es beruht auf einem Seminarkonzept, dass die Autorin mehrfach erfolgreich durchgeführt hat.
  • Der Schwerpunkt liegt dabei bewusst nicht auf der Diagnostik einzelner psychischer Störungen (und auch nicht auf dem Umgang mit psychisch Erkrankten). Statt­dessen geht es ressourcenorientiert um die Stärkung vorhandener Potenziale.
  • Die Veranstaltung holt das Thema aus der Tabuzone (es wird möglich, darüber zu sprechen) und fördert die psychische Gesundheit der Beschäftigten – zu deren per­sönlichem Wohl und zum Wohl des Unternehmens.

Hier finden Sie eine Leseprobe mit Inhaltsübersicht.